Service-Navigation

Suchfunktion

Wettbewerb für Schulen
  • 31.08.2021

Verbraucherschutzpreis 2022 für Schulen in Baden-Württemberg

Ausschnitt aus Handzettel zum Verbraucherschutzpreis 2022
zwei junge Menschen (m/w) sitzen auf einem grauen Sofa in einem Wohnzimmer und schauen in ein Laptop hinein. Sie haben beide karierte Hemden an.

„Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld.“


Der Verbraucherschutzpreis richtet sich an allgemein bildende Schulen in Baden-Württemberg, die Verbraucherthemen erfolgreich in den Schulalltag integrieren und damit die Verbraucherbildung an ihrer Schule stärken.

Einsendeschluss ist der 27. Februar 2022. 

Wer kann mitmachen?

Bis zum 27. Februar 2022 können sich Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen in Baden-Württemberg zusammen mit ihrer Lehrkraft online bewerben: als ganze Klasse, als Gruppe oder als Einzelperson.

Was gibt es zu gewinnen?

Die besten Einsendungen gewinnen attraktive Preise.

Um welche Themen geht`s?

Die Beiträge müssen etwas mit dem Alltag als Verbraucherin oder Verbraucher zu tun haben und Aspekte des Verbraucherschutzes berücksichtigen.

Was bedeuten Geld, Finanzen & Co. im Alltag für euch? Hier ein paar Ideen:

  • Wofür gebt ihr euer Geld aus?
  • Was macht ihr mit eurem Geld? (Z. B. Taschengeld, Geschenke, Lohn)
  • Warum ist Sparen sinnvoll? (Z. B. für teure Wünsche, um Schulden zu vermeiden)
  • Wie bezahlt ihr? (Z. B. im Laden, im Internet, bei Online-Spielen)

Wie müssen die Einsendungen aussehen?

Eingereicht werden können Erklärfilme, Podcasts, PowerPoint-Präsentationen, Videos, Poster, Zeichnungen, Collagen, Projektbeschreibungen. Kreativität und das Einbringen eigener Ideen der Schülerinnen und Schüler sind willkommen.

Zu den Bewertungskriterien.

Anmeldung

Hier kann eine Datei/ZIP-Datei mit maximal 10 MB hochgeladen werden.
Wichtig: Das ausgefüllte Formblatt mitsenden! Insbesondere bei mehreren hochgeladenen Dateien: Titel des Projekts + Namen der Schule immer angeben!
Beiträge mit größeren Datenmengen: per Datenträger an die Adresse auf dem Anmeldeformular senden. Oder sie auf einer öffentlich zugänglichen Website bereitstellen.

Formblatt herunterladen

Um noch eine Datei hochzuladen, bitte die Seite neu laden.

Hintergrundinformationen

Der Verbraucherschutzpreis wird gemeinsam vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Verbraucherkommission Baden-Württemberg bereits zum achten Mal verliehen. Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern dieser Institutionen wählt die Preisträger aus. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht zu stärken.

"Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – für einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld." lautet das Motto des diesjährigen Verbraucherschutzpreises.

Dieser Wettbewerb soll Schülerinnen und Schüler motivieren, sich mit Finanzthemen aus Verbrauchersicht auseinanderzusetzen und Finanzkompetenzen zu stärken. Als Diskussionsinhalte im Unterricht eignen sich beispielsweise Themen wie eigene Wünsche, Taschengeld, Gründe zum Sparen, Vor- und Nachteile einzelner Bezahlmethoden, Kauf auf Kredit oder Ratenbasis sowie mögliche Folgen.

Weitere Informationen

Angebote und Unterrichtsmaterialien zur Verbraucherbildung; Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V.

„cLEVER“ – Leitperspektive Verbraucherbildung, mit Handreichungen für Lehrkräfte; TU Berlin

Das Serviceportal für Verbraucherbildung, mit Materialkompass; Verbraucherzentrale Bundesverband e. V.

Verbraucherportal Baden-Württemberg mit Infos zum Verbraucherschutz; Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Grundlegendes zur Leitperspektive Verbraucherbildung auf bildungsplaene-bw.de; Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL)

Fußleiste