Service-Navigation

Suchfunktion

  • Initiative Verbraucherbildung

Initiative Verbraucherbildung stärkt Konsumkompetenzen

Um im Alltag die richtigen Entscheidungen zu treffen, sind Verbraucherinnen und Verbraucher ständig gefordert und benötigen viel Information und Wissen. Die Verbraucherbildung ist deshalb ein Schwerpunkt der Verbraucherpolitik des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Projekte für verschiedene Zielgruppen stellen Angebote bereit, um die Alltags- und Konsumkompetenzen von Verbraucherinnen und Verbrauchern zu stärken, und zwar
in der Schule und
als Erwachsene, Familien und Verbraucher 60+.

Verbraucherbildung in der Schule

Als eine von sechs  Leitperspektiven wurde die Verbraucherbildung im Bildungsplan 2016 für die allgemein bildenden Schulen in Baden-Württemberg fächerübergreifend verankert. Verbraucherbildung betrifft den Alltag der Schülerinnen und Schüler und kann in nahezu alle Schulfächer integriert werden. Sie umfasst Themen zur Lebensführung wie Ernähren, Kleiden, Wohnen und Gesundheit sowie den nachhaltigen Konsum, aber auch die Ressourcen, die Finanzen, die Verbraucherrechte sowie den Umgang mit den Medien in der digitalen Welt. In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern fördert das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht. 

Für Lehrkräften stehen Unterrichtsmaterialien zu verschiedenen Themen der Verbraucherbildung und für unterschiedliche Unterrichtsfächer zur Verfügung – auch Fortbildungen und Workshops für Lehrkräfte, Lehramtsanwärter/-innen und Multiplikatoren/-innen werden angeboten. Schülerworkshops zur Verbraucherbildung in der digitalen Welt runden das Angebot ab. 
Der regelmäßig stattfindende Verbraucherschutzpreis bietet für Schulklassen und Schülergruppen die Möglichkeit, sich kreativ mit dem jeweiligen Wettbewerbsmotto zur Verbraucherbildung auseinanderzusetzen.

Verbraucherbildung für Erwachsene, Familien und Verbraucher 60+

Verbraucherbildung endet nicht mit der Schule, sie ist ein lebenslanger Lernprozess. Kooperationspartner des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz stellen Angebote zu Themen des Verbraucherschutzes in der digitalen Welt, bei Finanzdienstleistungen oder zu Aspekten des nachhaltigen Konsums bereit.

 
Weiterführende Informationen zur Verbraucherbildung

Fußleiste