Service-Navigation

Suchfunktion

Bildung
  • 25.01.2017

Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung

Mit in Kraft treten der neuen Bildungspläne im Schuljahr 2016 / 2017 wurden in den allgemein bildenden Schulen in Baden-Württembergs sechs übergeordnete Leitperspektiven eingeführt. Bei den Leitperspektiven handelt es sich um Themen, die in allen Klassenstufen fächerübergreifend behandelt werden. .

Eine von sechs Leitperspektiven ist die Verbraucherbildung, die die Entwicklung eines selbstbestimmten und verantwortungsbewussten Verbraucherverhaltens zum Ziel hat. Verbraucherbildung ist ein lebenslanger Prozess, der in nahezu alle Schulfächer integriert werden kann und die Schülerinnen und Schüler befähigt, mit den Themen des alltäglichen Lebens umzugehen. Sie umfasst Themen zur Lebensführung wie Ernähren, Kleiden, Wohnen und Gesundheit sowie den nachhaltigen Konsum, aber auch die Ressourcen, die Finanzen, die Rechte als Verbraucherinnen und Verbraucher sowie den Umgang mit den Medien in der digitalen Welt.

Das Verbraucherministerium Baden-Württemberg unterstützt das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bei der Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung im Unterricht mit Materialien sowie bei der Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte und der Ausschreibung des Verbraucherschutzpreises.

Fußleiste